Details zu Heavy Metal Made In Germany - Buch

Cover von Heavy Metal Made In Germany

Rezensionen

Es wurden bisher keine Bewertungen für dieses Buch abgegeben.

Buch

Originaltitel
Originalsprache
Deutsch
Erstveröffentlichung
Unbekannt
Band (Reihe)
-
Typ
Buch
Genre
Belletristik: Film, Kunst & Kultur

Auflage

Titel
Sprache
Deutsch
Verlag
IP-Verlag Jeske, Mader
Jahr
1998
Seitenanzahl
226
ISBN
3931624080
EAN
9783931624088
Ausgabe
Taschenbuch
Auflage
11998
Inhalt/Klappentext

Der Prophet im eigenen Land zählt bekanntlich wenig und so würden wahrscheinlich selbst SCORPIONS, ACCEPT, RUNNING WILD und HELLOWEEN heute noch in abgelegenen Jugendzentren aufspielen, hätten nicht Millionen verkaufter Tonträger im Ausland auch in Deutschland für eine breite Akzeptanz von Fans und Medien gesorgt. Wer weiß? 

Im Sog jener drei erfolgreichsten Bands des Genres entstanden jeweils in sich relativ geschlossene Szenen, deren musikhistorischer Kontext nicht unterschiedlicher hätte sein können. Frühen deutschen Hardrock-Veteranen aus den 70er Jahren, wie etwa FAITHFUL BREATH, STRAIGHT SHOOTER oder MASS, merkte man stellenweise noch recht deutlich die gegnerische Nähe zum Krautrock an. All das änderte sich zu Beginn der 80er Jahre, als eine neue Generation von Bands (u.a. VIVA, RAMPAGE, TRANCE), angespornt durch die NWOBHM, neue Akzente zu setzen in der Lage war. Erst jetzt entwickelte sich eine kohärente Szene mit eigenen Printmedien, Fan-Clubs und Treffpunkten. Von diesen Strukturen profitierte Mitte der 80er Jahre dann vor allem die dritte deutsche Metal-Generation, deren Protagonisten wie SODOM, KREATOR oder RUNNING WILD den amerikanischen Speed/Thrash-Metal-Ansatz auf die Spitze trieben.

Gibt es einen spezifisch deutschen Heavy Metal-Sound? Diese und andere spannende Fragen werden auf den folgenden 224 Seiten ausführlichst erörtert.

Bemerkungen
keine