Details zu Hawk. Beruf: Skateboarder - Buch

Cover von Hawk. Beruf: Skateboarder

Rezensionen

Es wurden bisher keine Bewertungen für dieses Buch abgegeben.

Autor

Tony Hawk

Buch

Originaltitel
Originalsprache
Deutsch
Erstveröffentlichung
2000
Band (Reihe)
-
Typ
Buch
Genre
Biographische Literatur: Biographie

Auflage

Titel
Sprache
Deutsch
Verlag
Tropen Verlag
Jahr
2001
Seitenanzahl
336
ISBN
3932170466
EAN
9783932170461
Ausgabe
Taschenbuch
Auflage
Unbekannt
Inhalt/Klappentext
Autobiographie des besten Skateboardfahrers aller Zeiten.
Tony Hawk wirft in seiner Autobiographie einen Blick hinter die Kulissen von Wettbewerben, Demos und Filmen und erzählt auch von den weniger glamourösen Seiten des Skater-Lebens - von einem Auftritt im italienischen Fernsehen nur mit durchsichtigen Plastikshorts bekleidet bis zu einer Show in Brasilien, nach einer mehrtägigen Lebensmittelvergiftung.
Nicht nur Heldenhaftes ist dem Idol der Skateboardszene in seinem Leben widerfahren: Er mußte sich mit Teamkollegen herumschlagen, die sich und diverse Gegenstände anzündeten und mit brennendem Armaturenbrett im Kleinbus den Highway entlangdüsten. Er war den unberechenbaren Schwankungen der Skateboard-Industrie unterworfen, die sein Jahresgehalt in kurzer Zeit auf sein vorheriges Monatsgehalt schrumpfen ließen, nur um dann wieder in den siebenstelligen Bereich zu springen. Was ihm jedoch am meisten zu schaffen machte, war der Tod seines größten Fans und Rückhalts, seines Vaters Frank Hawk.
Mit schonungsloser Ehrlichkeit erzählt Tony Hawk von Liebe und Verlust, von schlechten Frisuren, von den peinlichen Klamotten der achtziger Jahre, von der Entschlossenheit, die sein Leben prägte. Mit seinem Blick zurück auf die Skateboard-Legenden der siebziger, achtziger und neunziger Jahre - unter ihnen Stacy Peralta, Eddie Elguera, Lance Mountain, Mark Gonzales, Bob Burnquist und Colin McKay -, erzählt er die wahre Geschichte des Skateboardings und was die Zukunft für ihn und den Sport noch bereithält.
"Ein tiefer Einblick in den Werdegang eines großen Idols - es gibt sovieles, was wichtiger ist als Skateboarding." (Bob Burnquist, Skateboardweltmeister)
Tony Hawk, der mittlerweile nicht mehr an offiziellen Wettbewerben teilnimmt, fährt immer noch regelmäßig Skateboard, tritt bei Vorführungen auf und ist Kommentator fürs Fernsehen. Er lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Carlsbad/Kalifornien.