Details zu Mord im Biedermeier - Buch

Cover von Mord im Biedermeier

Rezensionen

Es wurden bisher keine Bewertungen für dieses Buch abgegeben.

Buch

Originaltitel
Originalsprache
Deutsch
Erstveröffentlichung
1998
Band (Reihe)
-
Typ
Buch
Genre
Belletristik: Kriminalroman

Auflage

Titel
Sprache
Deutsch
Verlag
Hermann-Josef Emons Verlag
Jahr
1998
Seitenanzahl
400
ISBN
3897051494
EAN
9783897051492
Ausgabe
Kartoniert
Auflage
Unbekannt
Inhalt/Klappentext
An einem regnerischen Abend im August 1823 treffen im Haus des Kölner Stadtphysikus' Dr. Elkendorf einige kunstliebende und einflußreiche Herren zu einem Diner zusammen. Unter ihnen der Gelehrte und Sammler Wallraf, der Verleger DuMont - und der ihnen allen bekannte Dr. Jakob Nockenfeld, der kurz vorher von einem langjährigen Parisaufenthalt zurückgekehrt war. Die Gesellschaft ißt Krebssuppe mit Morcheln und Rebhuhnpastete, trinkt erlesene Weine, man plaudert über Kunst und Wissenschaft.
Am nächsten Tag wird Dr. Nockenfeld vergiftet in seinem Bett aufgefunden.
Dr. Elkendorf, als Stadtphysikus zugleich auch Gerichtsmediziner, wird beauftragt, den Fall diskret zu untersuchen und gerät dabei in ein immer dichteres Netz aus Bosheit, Gier und Abhängigkeit. Ein Netz, in das Kunsthandel und Gesellschaft Kölns verstrickt sind.
Seine Cousine und Haushälterin Anna Steinbüchel, die das offenbar verhängnisvolle Diner gekocht hat, geht eigene Wege, um den mysteriösen Tod aufzuklären. Während sie in eine komplexe Frauenwelt eintaucht und unerwartete Antworten auf ihre Fragen erhält, verändert sich ihr Leben.
Bemerkungen
Reihe:
Historischer Kriminalroman

"Mord im Biedermeier" ist das "Nebenprodukt" einer historischen Arbeit der Autorin über Dr. Bernard Elkendorf, den ersten Kölner Stadtphysikus unter preussischer Regierung.