Details zu Das Sakrileg und die heiligen Frauen - Buch

Cover von Das Sakrileg und die heiligen Frauen

Rezensionen

Es wurden bisher keine Bewertungen für dieses Buch abgegeben.

Buch

Originaltitel
Originalsprache
Deutsch
Erstveröffentlichung
Unbekannt
Band (Reihe)
-
Typ
Buch
Genre
Sachbuch: Geschichte,Zeitgeschichte

Auflage

Titel
Sprache
Deutsch
Verlag
Rütten&Loening
Jahr
2005
Seitenanzahl
239
ISBN
3352006555
EAN
9783352006555
Ausgabe
Taschenbuch
Auflage
3
Inhalt/Klappentext
Was ist der Heilige Gral? Jahrhundertelang wurde er als Behältnis für das Blut Jesu angesehen. Als Blut wird aber auch die Nachkommenschaft bezeichnet. War Maria Magdalena Jesu Geliebte oder Ehefrau? Wurde sie darum später zur Hure degradiert.
Die Wahrheit findet sich versteckt im neuen Testament und in verbotenen Bibeltexten: Maria Magdalena war für Jesus zweifelsfrei eine intime Vertaute, es gibt sogar Hinweise auf eine Hochzeit. Von ihm erhielt sie noch vor den zwölf Aposteln den Auftrag, die christliche Lehre zu verbreiten. Alten Überlieferungen zufolge wanderte Maria Magdalena nach Frankreich aus. Möglicherweise waren später die Templer ausersehen, die Nachkommen Jesu zu schützen.
Walter-Jörg Langbein, ein renommierter deutscher Religionswissenschaftler, zeigt auf, wie die Heiligen Frauen nach dem Tod Jesu systemtisch zurückgedrängt wurden. Maria Magdalena hätte die erste Päpstin werden können, statt dessen übernahmen die Männer die Herrschaft in der Kirche

Eine fesselnde Geschichte über geheime Texte, Symbole und verdeckte Spuren der Heiligen Frauen in der Kirchengeschichte bis heute.
Bemerkungen
noch nicht gelesen