Autorendetails zu Erich Fried

Autordetails

Name
Erich Fried
Geburtsdatum
06. 05. 1921
Geburtsland
Österreich
Homepage
-
Wikipedia
-
Facebook
-
Beschreibung
Erich Fried (* 6. Mai 1921 in Wien; †  22. November 1988 in Baden-Baden) war ein österreichischer Lyriker, Übersetzer und Essayist. Fried war in der Nachkriegszeit ein Hauptvertreter der politischen Lyrik in Deutschland. Gleichzeitig gilt er vielen als bedeutender Shakespeare-Übersetzer, dem es als erstem gelungen ist, die Sprachspiele des englischen Dramatikers ins Deutsche zu übertragen. Er übersetzte außerdem u. a. T. S. Eliot, Dylan Thomas, Graham Greene, Sylvia Plath und John Synge. Zudem verfasste Fried einen Roman (Ein Soldat und ein Mädchen, 1960) und Kurzprosa. Er beteiligte sich am politischen Diskurs seiner Zeit, hielt Vorträge, nahm an Demonstrationen teil und vertrat öffentlich Positionen der Außerparlamentarischen Opposition, so dass er sich in konservativen und rechten Kreisen einen Ruf als †žStörenfried†œ erwarb. Allerdings war er ein unabhängiger Geist, der sich nicht für eine festgelegte Ideologie vereinnahmen lassen wollte. Seine 1979 veröffentlichten Liebesgedichte haben ein breiteres Publikum gefunden.

Reihenübersicht

Bucharten

Ohne Reihe
Auflagentitel Es ist was es ist. Liebesgedichte. Angstgedichte. Zorngedichte
Erstveröffentlichungsdatum Unbekannt
Genre Belletristik: Lyrik, Gedichte
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -
Auflagentitel Ein Soldat und ein Mädchen
Erstveröffentlichungsdatum 1946
Genre Belletristik: Roman
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -
Auflagentitel 100 Gedichte ohne Vaterland
Erstveröffentlichungsdatum 1978
Genre Belletristik: Lyrik, Gedichte
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -
Auflagentitel Ein Staat kommt in die Jahre
Erstveröffentlichungsdatum 1989
Genre Sachbuch: Politik
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -
Auflagentitel Mit den Holthamer op dat sööte Geheemnis
Erstveröffentlichungsdatum 2001
Genre Belletristik: Lyrik, Gedichte
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -
Wagenbach Salto
Auflagentitel Als ich mich nach dir verzehrte. Gedichte von der Liebe
Erstveröffentlichungsdatum Unbekannt
Genre Belletristik: Lyrik, Gedichte
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -