Autorendetails zu Erich Maria Remarque

Autordetails

Name
Erich Maria Remarque
Geburtsdatum
22.06.1898
Todesdatum
25.09.1970
Geburtsland
Deutschland
Homepage
-
Wikipedia
Facebook
-
Beschreibung
Erich Maria Remarque, eigentlich Erich Paul Remark (* in Osnabrück; †  25. September 1970 in Locarno), war ein deutscher Schriftsteller. Seine hauptsächlich pazifistisch geprägten Romane, in denen er die Grausamkeit des Krieges thematisiert, finden bis heute große Verbreitung. Bereits zu Beginn der NS-Herrschaft, als der Autor durch sein Hauptwerk, den 1928 [als Fortsetzungsroman für die Vossische Zeitung] erstmals erschienenen, 1930 in Hollywood verfilmten Antikriegsroman "Im Westen nichts Neues", bereits weltberühmt war, emigrierte er in die Schweiz. Seine Arbeiten wurden in Deutschland als †žschädliches und unerwünschtes Schrifttum†œ verboten und 1933 öffentlich verbrannt. Die deutsche Staatsbürgerschaft wurde ihm 1938 aberkannt. In den USA fand er Aufnahme, bekam die amerikanische Staatsbürgerschaft und Anerkennung als Schriftsteller. [Quelle: www.wikipedia.de]

Bucharten

Ohne Reihe
Auflagentitel Der Feind
Erstveröffentlichungsdatum Unbekannt
Genre Belletristik: Erzählungen
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -
Auflagentitel Im Westen nichts Neues
Erstveröffentlichungsdatum 1929
Genre Belletristik: Roman, Allgemein
Anzahl Ausgaben 6
Bewertung 1 Bewertung
(Ø: 4)
Auflagentitel Der schwarze Obelisk
Erstveröffentlichungsdatum 1956
Genre Belletristik: Roman, Allgemein
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -
Ohne Reihe
Auflagentitel Im Westen nichts Neues und Der Weg zurück
Erstveröffentlichungsdatum 1968
Genre Belletristik: Antikriegsroman
Anzahl Ausgaben 1
Bewertung -