Details zu Der Herr der Ringe - Sammelband

Cover von Der Herr der Ringe

Rezensionen

Es wurden bisher keine Bewertungen für dieses Buch abgegeben.

Buch

Originaltitel
Originalsprache
Englisch
Erstveröffentlichung
1954
Band (Reihe)
Typ
Sammelband
Genre
Belletristik: Fantasy

Auflage

Titel
Sprache
Deutsch
Übersetzt von
-
Verlag
Klett-Cotta
Jahr
1993
Seitenanzahl
1177
ISBN
360895855X
EAN
9783608958553
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Auflage
3
Inhalt/Klappentext
"Shakespeare schuf Charaktere und Entwicklungen, Tolkien dagegen Welten und Mythen" (W.H. Auden).
Das legendäre Rote Buch der Westmark ist längst verschollen, und nur Teile davon existieren in verschiedenen späteren Abschriften. Eigentlich war es Bilbos Tagebuch, das er nach Bruchtal mitnahm und das später Frodo zusammen mit eigenen Notizen ins Auenland zurückbrachte. Diese Fragmente und Anhänge, vor allem die Hobbits betreffend, und dazu einzelne Lieder und Gedichte, die häufig an den Rand der Manuskriptseiten gekritzelt waren, sind die wichtigsten Quellen für die Geschichte des Ringkriegs.
Tolkien spielt mit diesen fiktiven Quellenverweisen, gibt vor, sein epischer Roman einer Abenteuerreise vierer Hobbits ins Land des Bösen sei ein historischer Bericht. So wird Mittelerde ein reales Land. Seine Grenzen sind im Norden die Eisenberge, das Graue Gebirge und die Eisbucht von Forochel; dahinter liegt nur noch die nördliche Wüste. Ganz im Süden ist Haradwaith, das Land eines duklen und wilden Volkes; im Westen ist das Meer, und weit über das Meerist das unsterbliche Land von Westernis, woher die altvorderen Völker kamen und wohin sie alle zurückkehren werden. Im Osten liegt Mordor, und das war immer ein böses und verlorenes Land.