Details zu Lohengrins Grabgesang - Buch

Cover von Lohengrins Grabgesang

Rezensionen

Es wurden bisher keine Bewertungen für dieses Buch abgegeben.

Autor

Edgar Noske

Buch

Originaltitel
Originalsprache
Deutsch
Erstveröffentlichung
2001
Band (Reihe)
-
Typ
Buch
Genre
Belletristik: Kriminalroman

Auflage

Titel
Sprache
Deutsch
Verlag
Hermann-Josef Emons Verlag
Jahr
2001
Seitenanzahl
301
ISBN
3897051869
EAN
9783897051867
Ausgabe
Kartoniert
Auflage
Unbekannt
Inhalt/Klappentext
Frühsommer 1350. Auf dem Turnierfeld zu Kleve wird der Leichnam der Wirtstochter Anna Zwerts gefunden. Die schaurigen Umstände ihres Ablebens schüren Gerüchte und Spekulationen. Handelte es sich bei der Tat um einen Ritualmord der Juden? Da der Täter nicht ermittelt werden kann, beschließt der Magistrat, alle männlichen Einwohner auf Beschneidung untersuchen zu lassen. Ein für Marco di Montemagno fataler Beschluß. Zählte er als ehemaliger Freund Annas ohnehin zum Kreis der Verdächtigen, muß er nun fürchten, daß ihm seine Zirkumzision zum Verhängnis wird. In einem dramatischen Wettlauf mit der Zeit versucht er, den wahren Mörder zu finden, einzig unterstützt von Elsa, Annas Schwester. Doch seine Bemühungen sind vergebens. Als alles verloren scheint, fleht Elsa zum Allmächtigen, er möge den Lohengrin zur Hilfe schicken. Und tatsächlich, noch am selben Tag erscheint ein fremder Ritter in Kleve. Der Preis, den er für seinen Beistand fordert, ist allerdings hoch.
Bemerkungen
Reihe:
Ein Krimi aus dem Mittelalter